Donnerstag, 7. Juni 2018

[ #pflanzenwelt ] Zeigerpflanzen für den Ackerbau



Zeigerpflanzen (Indikatorpflanzen) sind Pflanzenarten mit einer geringen Toleranz gegenüber Veränderungen ihrer Lebensbedingungen. 

Sie geben deshalb unter anderem gute Hinweise auf die Beschaffenheit des Untergrundes und Bodens, auf dem sie wachsen, oder auf die Einträge von Luftschadstoffen, und gehören damit zu den so genannten Bioindikatoren.

Zeigerpflanzen im Ackerbau. Die Broschüre „Zeigerpflanzen im Ackerbau“ soll als Orientierungshilfe und Einstieg in das Themenfeld der Zeigerwerte von Pflanzen dienen. Die vorgestellten Pflanzen und deren Zeigerwerte sollen richtungsweisend für eine Bewertung des Bodenzustandes eines Schlages sein und zu einer Vertiefung in diese Materie – z.B. mittels Fachliteratur – führen.

Eine vollständige Darstellung der beschriebenen Pflanzen, der möglichen Zeigerwerte sowie aller lokal-möglichen Eigenheiten und Wechselwirkungen würden den Rahmen sprengen. Deshalb verweisen die Autoren auf weiterführende Literatur und Quellen. Die hier behandelten Pflanzen und deren Zeigerwerte werden als Überblick in alphabetischer Reihenfolge (nach wissenschaftlichen Namen) angeführt.

 [ #natur #freunde #umwelt ]⇒

Keine Kommentare: