Montag, 29. Mai 2017

[ #tourismus ] Sprachen und Tourismus

Wenn sich Menschen begegnen, kommt vieles zur Sprache.

Tourismus wird oft als ein Mittel zur Völkerverständigung gesehen. Verstehen, verstanden werden und berichten sind elementare Bestandteile einer jeden Reise. Die Zeitschrift Integra beschäftigt sich in einer ihrer Ausgaben mit "Sprachen und Tourismus". Sie kann im PDF-Format heruntergeladen werden.

Bis zu 7.000 Sprachen gibt es auf unserer Welt, abhängig davon, ob man einzelne regionale Dialekte noch als eigenständige Sprache wertet oder nicht. Mandarin wird von 845 Millionen Menschen gesprochen und ist damit Nummer 1. Deutsch rangiert mit 101 Millionen Sprachmächtigen an zehnter Stelle und lediglich zwei Personen auf unserer Erde beherrschen und verwenden noch die uralisch-russische Sprache Ter-Sami. Dazwischen gibt es einfache Dialekte indigener Volksstämme, deren Wortschatz nur wenige tausend Wörter zählt und Sprachen, die über einen Wortschatz von jenseits einer Million verfügen.

Inhalt:
Wie wichtig ist Sprachkompetenz, um hinter die Kulissen blicken zu können? - Von Armin Hermann
„Einfach loslegen und sprechen!“: Kauserwelsch-Sprachführer für (fast) jede SpracheKörpersprache und fremde Kulturen - Von Susanne Jahrmann„
Von PAXen und No-Shows“. Die Sprache der Tourismuswirtschaft oder: Warum es wichtig ist, kein Hugo zu sein - Von Susanna Hagen
Mit ein paar Strichen zu besserem Reisen – Karikaturen als Mittel der Tourismuskritik - Karikaturen von Benedikt Hohenau
Deutschsprachige ReiseleiterInnen in Nepal – rar und gefragt - Astrid Winkler im Gespräch mit Bhagwan Khari
Vermitteln zwischen den Kulturen – Dolmetschen auf Reisen - Ein Interview mit Ingeborg Pint
Verschweigen bringt gar nichts ... - Von Marcus Bauer
„Hast du das gesehen?“ Blind verreisen mit allen Sinnen - Von Susanne Hahn
Partizipation und interkulturelle Kooperation - Margit Leuthold im Gespräch mit Kurt Luger
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Zur Fotoanalyse von Reisebildern von Margit Leuthold
Rezensionen

Integra. Integra ist die populärwissenschaftliche Fachzeitschrift von respect und widmet sich Fragen an den Kreuzungen von Tourismus und Nachhaltiger Entwicklung bzw. Tourismus im Kontext von Entwicklungszusammenarbeit. Zu den wechselnden Schwerpunktthemen zählten bisher u.a.: „Tourismus und Migration“, „Klimawandel und Tourismus“, „Partizipation im Tourismus“, „Reisen in undemokratische Länder“, „Was ist Massentourismus?“, „Marketing für nachhaltige Tourismusangebote“ und viele mehr.

respect. Der Herausgeber von Integra ist das Institut für Integrativen Tourismus und Entwicklung und widmet sich dem Themenbereich des weltweiten Tourismus und seinen Auswirkungen auf Gesellschaft, Umwelt und Entwicklung. Die Naturfreunde Internationale (Naturefriends International / Amis de la Nature International), die 1895 gegründete Naturfreundebewegung zählt mit mehr als 500.000 Mitgliedern in 50 Mitglieds- und Partnerorganisationen weltweit zu den größten Nichtregierungsverbänden (NROs) und ist Partnerorganisation von respect.

 [ #natur #freunde #umwelt ]⇒ 

Keine Kommentare: