Mittwoch, 5. April 2017

[ #garten] Naturnahe Grünoasen selbst gestalten

Gerade das Grün im urbanen Bereich verbessert für viele Menschen und unmittelbar die Lebensqualität.

Das Vorarlberger Rheintal gehört heute nach dem Wiener Becken zu den am dichtesten besiedelten Gebieten Österreichs. Rund zwei Drittel der Vorarlberger wohnen im Rheintal. Von den 17 größten Orten – mehr als 5.000 Einwohner – befinden sich 13 im Rheintal. Der überwiegende Teil der Industrie steht dort ebenso. Vom Erscheinungsbild und auch von der Lebensqualität her ist es ein durchgehender Vorort weitab jeden Stadtkerns, der ihm entspräche oder gerecht würde.

Flächenverbrauch. So ist auch der Flächenverbrauch im Rheintal enorm und die damit einhergehende Versiegelung. Eine Studie des Umweltbundesamtes sagt: "Die Analyse des aktuellen Verbauungsgrades zeigte, dass dieser neben den Groß- und Mittelstädten in den Regionen südliches Wiener Umland, Rheintal und Walgau, mittleres Inntal, Mur-Mürzfurche und Achse Salzburg–Linz am höchsten ist."

Urbanisierung. Daher ist es gut sich nicht nur um die Gartengestaltung der "Hüslebauer" sondern auch um das Grün im urbanen Siedlungsbereich zu sorgen.

In dicht verbauten Gebieten sind Gärten, Innenhöfe und Terrassen wertvolle Naturelemente. Sie erfreuen das Auge und verbessern das Kleinklima. Sie bieten Tieren Lebensraum und liefern duftende Kräuter, gelegentlich auch mal frisches Gemüse und Obst. In einer naturnahen Grünoase sollen bevorzugt langlebige, standortgerechte, heimische Pflanzen gesetzt werden, die wenig Pflege benötigen. Der Tierwelt stehen damit verschiedene, strukturreiche Lebensräume zur Verfügung. Versiegelte Flächen sind möglichst gering zu halten oder begrünt werden, beispielsweise durch Dach- oder Fassadenbegrünung. In naturnahen Gärten, Innenhöfen und auf Terrassen oder Balkonen wird auf Unkrautgifte, mineralische Dünger und chemische Schädlingsbekämpfungsmittel verzichtet.

Grünes Wien. Eine Broschüre der Stadt Wien unterstützt - natürlich unter Rücksichtnahme auf die vorgefundene urbane Siedlungsstruktur - bei der Gestaltung naturnahen Grünoasen . Sie enthält Informationen über umweltfreundliche Alternativen für den Einkauf von Gartenprodukten, Gestaltung und Pflege. Am Ende eines jeden Kapitels finden sich weiterführende Informationen. Im Adressteil sind Beratungsstellen und Bezugsquellen angeführt. Die Broschüre wurde von "die umweltberatung" gemeinsam mit der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22, Fachbereich Naturschutz verfasst.

[ #natur #freunde #umwelt ]⇒

Zur raschen Vororientierung vor dem Download:

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
Lebensräume in einer naturnahen Grünoase
Blumenrasen
Blumenwiesen
Bäume
Sträucher und Hecken
Kletterpflanzen
Blumen und Staudenbeete
Saumstandorte
Strukturelemente aus Stein und Holz
Wasserelemente
Lebensräume in einer naturnahen Grünoase
Blumenrasen
Blumenwiesen


Bäume
Sträucher und Hecken
Kletterpflanzen
Blumen und Staudenbeete
Saumstandorte
Strukturelemente aus Stein und Holz
Wasserelemente

Keine Kommentare: