Dienstag, 24. Oktober 2017

[ #biodiversität ] Endemiten in Österreich

Österreich besitzt den höchsten Anteil endemischer Arten in Mitteleuropa.
Als Endemit werden in der Biologie Pflanzen oder Tiere bezeichnet, die nur in einer bestimmten, räumlich klar abgegrenzten Umgebung vorkommen. Diese sind in diesem Gebiet endemisch. Dabei kann es sich um Arten, Gattungen oder Familien von Lebewesen handeln, die ausschließlich auf bestimmten Inseln oder Inselgruppen, Gebirgen, in einzelnen Tälern oder Gewässersystemen heimisch sind. Beispiel: Die Darwinfinken sind auf den Galápagos-Inseln endemisch, da sie weltweit nirgendwo sonst vorkommen.

Hinter dem Begriff Endemiten verbergen sich wahre Kostbarkeiten der österreichischen Fauna und Flora. Es handelt sich dabei um Arten, die nirgendwo sonst auf der Welt, also nur in Österreich vorkommen!

150 Pflanzen- und 575 Tierarten kommen weltweit also nur in Österreich vor – sie sind einzigartige Kostbarkeiten: die Endemiten Österreichs! Damit besitzt Österreich den höchsten Anteil endemischer Arten in Mitteleuropa und zugleich eine hohe Verantwortung zum Schutz dieser Vielfalt! Die endemischen Arten und ihre Lebensräume zu erhalten sind für den Naturschutz eine besondere Herausforderung.

Im mitteleuropäischen Vergleich besitzt Österreich die größte Zahl endemischer Arten. Dennoch – oder gerade deswegen – fehlte bis heute eine zusammenfassende Darstellung der österreichischen Endemiten. Mit dem am Umweltbundesamt konzipierten und unter Beteiligung zahlreicher Fachleute durchgeführten Projekt „Kostbarkeiten in Österreichs Pflanzen- und Tierwelt“ kann nun diese Forschungslücke geschlossen werden.

[ #natur #freunde #umwelt ]
Inhalt des kostenlosen Downloads hier:

Was ist Endemismus?
Endemismus weltweit
Endemismus in Europa
Endemismus in Österreich
Artenzahlen
Bundesländerverteilung
Endemiten-Hotspots in Österreich
Höhenverteilung
Lebensräume
Naturschutz
Gefährdungssituation
Gefährdungsursachen
Endemiten und Schutzgebiete
Schutzbedarf für Endemiten
Literaturverzeichnis

Keine Kommentare: