Dienstag, 14. Februar 2017

[ #tierwelt ] Schulung für die Ohren: Online-Vogelstimmenquiz

Bildquelle www.biber.com
Rufe und Gesänge gehören zu den auffälligsten Eigenschaften der Vögel.

Lerne die Stimmen der vierzig häufigsten Gartenvögel online kennen. Mit dem Vogelstimmenquiz des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) e.V. kommen sowohl Anfänger als auch Profis auf ihre Kosten. Für die Profis geht es darum, möglichst schnell die Arten zu erkennen und sich mit anderen zu messen.

Online-Wettkampf. So haben die Spieler und "Profis" auch die Möglichkeit, sich über eine Rangliste online miteinander zu vergleichen. Die Vogelstimmensaison ist allerdings schon vorbei und übrigens auch kaum was für Morgenmuffel, was jedoch der Schulung von Gehör, Sinn und Verstand dank NABU-Vogelstimmenquiz keinen Abbruch tun muss.

Rufe und Gesänge. Rufe und Gesänge gehören zu den auffälligsten Eigenschaften der Vögel. Was dem Menschen als Ausdruck purer Lebensfreude erscheint, dient allerdings der Reviermarkierung, dem Anlocken von Weibchen und der Paarbindung.

 Die im Frühjahr zunehmende Sonnenscheindauer wirkt auf das Hormonsystem der Vögel und steuert ihre Gesangsaktivität. Sind die Brutreviere erst einmal besetzt und die Jungen flügge, verkürzt sich auch das morgendliche Vogelkonzert, bis es etwa Anfang Juli weitgehend verstummt. Kontaktrufe innerhalb von Vogelschwärmen oder der Warnruf des Eichelhähers lassen sich dagegen das ganze Jahr über hören. 

Jede Vogelart hat ihren eigenen, artspezifischen Gesang, der aus einfachen, oftmals wiederholten Motiven bestehen kann wie dem "Zilp-Zalp" des gleichnamigen Vogels. Über ein weitaus komplizierteres Gesangsrepertoire verfügen zum Beispiel Amsel, Zaunkönig, Rotkelchen oder Nachtigall.

 [ #natur #freunde #umwelt ]⇒

Keine Kommentare: