Mittwoch, 24. August 2016

[ #wald ] Waldränder: Gestaltung und Pflege

Eine PDF-Broschüre der Landwirtschaftskammer rät und leitet zur Gestaltung und Pflege von Waldrändern an.

Diese Übergangszone Waldrand zwischen zwei verschiedenen Lebensräumen bezeichnet man auch als Saumbiotop, denn sie ist Lebensstätte für eine Vielzahl von Tier – und Pflanzenarten. Waldränder bieten nicht nur ihrer eigenen Fauna und Flora Schutz, sie schützen auch den Wald selber, sie bremsen Wind und Stürme, sie schützen die Baumrinde vor "Sonnenbrand" und srtllen Lebensraum für Lebewesen bereit, auf welche bei einem biologischen Waldschutz nicht verzichtet werden kann. Sie sind auch wertvoll gegen die Aushagerung, der Verminderung des Nährstoffgehaltes des Wald(rand)bodens.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
[ #natur #freunde #umwelt ]
Inhaltsübersicht über den angebotenen Download:


Waldränder

Brücken zwischen Wald und offenem Land 4
Vorteile für die Forstwirtschaft 4
Vorteile für die Jagd 5
Vorteile für die Landwirtschaft 5
Mehr Raum für Waldränder 6
Struktureller Aufbau eines Waldrandes 6
Waldmantel 7
Strauchgürtel 8
Krautsaum 8
Kleinstukturen 8
Bestehender Waldrand –Gestaltungs- und Pflegemaßnahmen 9
Auflichtung des Waldmantels 9
Strauchgürtel zurückschneiden 9
Krautsaum mähen 10
Anlage von Kleinstrukturen 11
Buchten bringen Schwung in den Wald 11
Phasen der Buchtenbildung 13
Neubegründung von Waldrändern 13
Bäume und Sträucher am Waldrand –Übersicht 14 – 15

Keine Kommentare: